Schule
Inhalt Adressen

 

Home
Elternvertretung
Schulrecht
Schullinks

Gästebuch lesen oder eintragen

Zur Berufsbildenden Schule Zweibrücken

175 Jahre berufliche Bildung in Zweibrücken

Die Festschrift (44 Seiten A4 in Farbe, mit Klassenfotos und interessanten Beiträgen) kann man für 2 € im Sekretariat kaufen. Bei Zusendung eines frankierten und adressierten A4 Umschlages und 2 € erhalten Sie diese auch per Post: BBS Zweibrücken, Johann-Schwebel-Str. 1, 66482 Zweibrücken. Download als PDF

bbs2.gif

 

 

Biografie


Walter Rimbrecht, der die Berufsbildende Schule Zweibrücken (BBS) seit Januar 2002 leitet, studierte nach dem Abitur und praktischer Tätigkeit bei einer Bauunternehmung und einer Sparkasse an der Universität des Saarlandes Volks-, Betriebswirtschaftslehre, Recht und Pädagogik. Vor dem Abitur hatte er Trompetenunterricht bei Franz Xaver Streitwieser, dem damaligen Solotrompeter am Theater in Freiburg. Nach dem Referendariat am Studienseminar Kaiserslautern und dem zweiten Staatsexamen unterrichtete er von 1980 bis 1986 in Idar-Oberstein. Nach der Versetzung nach Zweibrücken, wo er seit 1978 wohnt, war er Verbindungslehrer, dann PC- und Netzwerkbetreuer. Auch als Referent in der Lehrerfortbildung setzte er sich ein. 1995 übernahm er als Studiendirektor die Leitung der Abteilung Wirtschaft, Hauswirtschaft u. Altenpflege und absolvierte das Führungskolleg. Außerdem engagierte er sich als Personalrat. Als Vater von drei Kindern wurde er auch zum Bezirkselternsprecher und Mitglied des Landeselternbeirates gewählt.

Im Rahmen des Modellversuchs QuiSS (Qualität an Schulen und Schulsystemen) wählte man ihn schon vor seiner Schulleitertätigkeit zum Sprecher aller beteiligten Schulen in Rheinland-Pfalz. Unter seiner Leitung gab es an der BBS Zweibrücken einige weitere Initiativen wie z.B. die Teilnahme am Projekt erweiterte Selbstständigkeit von Schulen (PES) zur Verminderung des Unterrichtsausfalls. Seit Beginn des Schuljahres 2003/04 nimmt die BBS auch am Projekt „Pädagogische Schulentwicklung“ (PSE) teil. Dabei geht es besonders um die Erweiterung der Lehr- und Lernmethoden. Auch der Modellversuch EiLe bildete einen Meilenstein in der Entwicklung der Schule, immerhin geht es um die Qualifizierung von über 1800 Schülerinnen und Schülern an der größten Schule der Stadt. Als eine von vier Schulen im Land erhielt die BBS Zweibrücken ein eigenes Budget zur Einstellung von befristeten Lehrkräften. Es folgte der Modellversuch EQuL an dem jetzt 11 Schulen teilnehmen dürfen.

Ehrenamtlich betätigt sich der 1952 geborene Walter Rimbrecht in verschiedenen Fördervereinen, im Berufsbildungsausschuss der IHK im Beirat der JVA und im Verwaltungsrat der Sparkasse. In den Stadtrat ist er zum dritten Mal gewählt worden, er war Fraktionsvorsitzender und engagiert sich auch in zahlreichen Ausschüssen. Herr Rimbrecht ist verheiratet und Vater von drei Kindern. Bei besonderen Anlässen kann man ihn auch mit seiner Trompete hören, für die er sich trotz der vielen Aufgaben noch regelmäßig Zeit nimmt und mit der er auch als Solist zusammen mit Orgelbegleitung auftritt oder auch mit verschiedenen Orchesten. Zu seinem Repertoire gehören u.a. Trompetenkonzerte von Telemann, Vivaldi, Neruda, Haydn und Hummel, Konzertstücke von Bach u.a., aber auch moderne Bläserliteratur, Blasmusik und Big-Band-Musik. Besonders engagiert er sich für Demokratie, Toleranz und Menschenrechte, wofür der die Bernhard-Plakette des DGB Bezirk Frankfurt erhiel
t. (Zitiert von der Homepage der Schule, Januar 2017)

 

 

Schule
Musik
Politik
DSL-Notstand
Evolution
Zweibrücken
Zeitungslinks

Haftungsausschluss

[Home] [Elternvertretung] [Schulrecht] [Schullinks]

(C) W. Rimbrecht 1996-2018

Erstellt 1996 - Stand 25.03.2018